Lauffenmühle GmbH & Co.KG
Kadelburgerstraße 11 / D - 79787 Lauchringen
Telefon: +49 77 41 602 0 / Fax: +49 77 41 602 388
Logo Lauffenmühle
  1. Start
  2. Unternehmen
  3. Supply Chain

Unsere Supply Chain

Qualität, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit

Entsprechend dem Code of Conduct unseres Unternehmens legen wir auch für die Auswahl und im Umgang mit unseren Zuliefer-Unternehmen hohe Maßstäbe an. Die wichtigsten Kriterien sind hierbei hohe Produktqualität und Lieferzuverlässigkeit sowie nachhaltige Produktion der bezogenen Güter und natürlich kurze Lieferwege zu unseren beiden Produktionsstandorten in Süddeutschland. Dabei sind wir immer bestrebt, langfristige Beziehungen in unserer Lieferkette aufzubauen und zu erhalten.

Einkaufsbedingungen

  1. Unsere Einkaufsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Einkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Lieferanten erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Einkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Einkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Lieferanten die Lieferung des Lieferanten vorbehaltlos annehmen. Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Lieferanten zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niederzulegen. Unsere Einkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern gemäß § 310 Abs. 4 BGB.
  2. Die vereinbarten Preise sind Festpreise. Sind bei der Auftragserteilung die Preise noch nicht festgelegt, so sind sie von Ihnen vor der Auslieferung der Ware anzugeben. In diesem Fall behalten wir uns die Annahme vor.
  3. Steuern, Zölle und sonstige Abgaben sind von Ihnen zu tragen, es sei denn, wir haben einer Bezahlung in unseren Bestellungen zugestimmt.
  4. Wir sind berechtigt, mit und gegen fällige Forderungen aufzurechnen. Wir zahlen nach unserer Wahl, gerechnet vom Tag des Rechnungseinganges und Gutbefund der Ware an, mit 3% Skonto innerhalb von 14 Tagen oder 30 Tage netto, Scheck/Wechsel
  5. Die in der Bestellung angegebene Lieferzeit ist bindend. Der Lieferant ist verpflichtet, uns unverzüglich schriftlich in Kenntnis zu setzen, wenn Umstände eintreten oder ihm erkennbar werden, aus denen sich ergibt, dass die bedungene Lieferzeit nicht eingehalten werden kann. Im Falle des Lieferverzuges sind wir berechtigt, eine Vertragsstrafe in Höhe von 0,5% des Lieferwertes pro vollendete Woche zu verlangen, nicht jedoch mehr als 5%. Wir sind berechtigt, eine Vertragsstrafe neben der Erfüllung geltend zu machen; wir verpflichten uns, den Vorbehalt der Vertragsstrafe spätestens innerhalb von 10 Arbeitstagen, gerechnet ab Entgegennahme der verspäteten Lieferung, gegenüber dem Lieferanten zu erklären. Weitergehende Ansprüche und Rechte bleiben vorbehalten.
  6. Eine vorzeitige Lieferung darf nur mit unserem Einverständnis erfolgen. Zur Abnahme nicht vereinbarter Teil-, Mehr- oder Minderlieferungen sind wir nicht verpflichtet.
  7. Unsere Versandvorschriften sind genau zu beachten. Durch deren Nichteinhaltung entstehende Mehrkosten oder Verluste gehen zu Lasten des Lieferers.
  8. Die Transportgefahr trägt der Auftragnehmer bis zum Eintreffen der Ware an der Empfangsstelle. Nur wenn es ausdrücklich auf unserer Bestellung vermerkt ist, übernehmen wir die Verpackungs- und Transportkosten.
  9. Wir sind verpflichtet, die Ware innerhalb angemessener Frist auf etwaige Qualitäts- und Quantitätsabweichungen zu prüfen; die Rüge ist rechtzeitig, sofern sie innerhalb einer Frist von 5 Arbeitstagen, gerechnet ab Wareneingang oder bei versteckten Mängeln ab Entdeckung, beim Lieferanten eingeht. Die gesetzlichen Mängelansprüche stehen uns ungekürzt zu; in jedem Fall sind wir berechtigt, vom Lieferanten nach unserer Wahl Mängelbeseitigung oder Lieferung einer neuen Sache zu verlangen. Das Recht auf Schadensersatz, insbesondere das auf Schadensersatz statt der Leistung bleibt ausdrücklich vorbehalten. Wir sind berechtigt, auf Kosten des Lieferanten die Mängelbeseitigung selbst vorzunehmen, wenn Gefahr in Verzug ist oder besondere Eilbedürftigkeit besteht. Die Verjährungsfrist beträgt 36 Monate, gerechnet ab Gefahrübergang.
  10. Sie haften für Folgeschäden sowie für Schäden, die Dritten durch einen Mangel der gelieferten Ware entstehen. Versteckte Mängel können auch nach Ablauf der Gewährleistungspflicht, unverzüglich nach deren Entdeckung, geltend gemacht werden.
  11. Sind sie nach einer angemessenen Frist Ihrer Verpflichtung zur Neulieferung oder Beseitigung der Mängel nicht nachgekommen, so sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz zu verlangen.
  12. Die Lieferungen müssen den deutschen Vorschriften entsprechen. Sie machen uns Mitteilung, falls für die zu liefernde Ware ein Patent oder Gebrauchsmusterschutz besteht. Sie garantieren dafür, dass die von Ihnen gelieferte Ware keine in- oder ausländischen Schutzrechte verletzt, andernfalls tragen Sie den gesamten Schaden, der uns dadurch entsteht.
  13. Allen Bestellungen und Anfragen beigegebenen Zeichnungen und Unterlagen sowie sämtliche für die Ausführung von Aufträgen überlassenen Modelle, Schablonen, Werkzeuge, Lehren und Muster bleiben unser Eigentum und Sie übernehmen das Risiko des zufälligen Untergangs, des Abhandenkommens, der Verschlechterung und der Beschädigung. Waren, die aufgrund unserer Unterlagen, Modellen, Schablonen, Zeichnungen, Werkzeugen, Lehren und Muster erstellt wurden, dürfen nicht ohne unsere Zustimmung an Dritte geliefert werden. Sofort nach Erledigung des Auftrages oder bei dessen Nichtannahme, sind alle Unterlagen unaufgefordert zurückzusenden. Sie dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Wir behalten uns vor, Sie für Schäden, die uns durch etwaigen diesbezüglichen Missbrauch entstehen, ersatzpflichtig zu machen.
  14. Erfüllungsort für die Lieferung ist unsere Empfangsstelle, für die Zahlung Waldshut-Tiengen.
  15. Ausschließlicher Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten ist Waldhut-Tiengen.
  16. Ohne unsere schriftliche Zustimmung dürfen sowohl der mit uns geschlossene Vertrag als auch Forderungen an uns weder ganz noch teilweise abgetreten werden.
  17. Die Beziehung zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. UN-Kaufrecht ist ausdrücklich ausgeschlossen.
  18. Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Vertragspartner sind verpflichtet, eine neue Bestimmung zu vereinbaren, die dem mit der nichtigen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.