„Qualitätsprüfungen im Labor machen mir Spaß.“

 

 

 

JaquelineWer bin ich und was mache ich?

 

Ich, Jaqueline, bin Auszubildende zur Textillaborantin beim Gewebehersteller Lauffenmühle. Dieser steht, aufgrund der ständigen Weiterentwicklungen im gesamten Herstellungsprozess von Qualitäts-Geweben für Berufs- und Schutzbekleidung, für textile Innovation.

 

 

 

Wie ist meine Ausbildung aufgebaut?

 

In Blockphasen arbeite ich im physikalischen und technischen Labor von Lauffenmühle, besuche die Berufsschule in Schopfheim und die Gatex (Aus-und Weiterbildungszentrum der Textilindustrie) in Bad Säckingen. In der Gatex lerne ich alles rund um die Gewebeherstellung und die dafür verwendeten Rohstoffe und vieles mehr. Wir lernen viel über die Eigenschaften, wie bspw. die hohe Reißfestigkeit von Baumwolle oder das Herstellungsverfahren der chemischen Faser Polyester. Durch die Laborarbeit in der Gatex lerne ich viel über Fasern und Gewebe-Aufbau. Daher bin ich mit den Rohstoffen, die bei uns zum Einsatz kommen, schon sehr vertraut.

 

 

Wieso will ich Textillaborantin werden?

 

Mir macht die Arbeit im technischen und physikalischen Labor von Lauffenmühle Spaß, da sie abwechslungsreich ist und ich mit unterschiedlichen Prüfverfahren- und Geräten arbeiten kann. Ich habe Freude daran, die verschiedenen Stoffe auf qualitative Eigenschaften, wie zum Beispiel die Farbechtheit, zu überprüfen. Bereits in meinem Kurzpraktikum bei Lauffenmühle vor Beginn der Ausbildung habe ich mich nicht nur vom guten Arbeitsklima, sondern auch von meinem Aufgabenfeld überzeugen können. Als Textillaborantin arbeite ich aber nicht „nur“ im Labor, sondern kann auch manchmal in der Produktion kleinere  Aufgaben übernehmen. Zum Beispiel überprüfe ich, ob der Laugengehalt in den Maschinen stimmt.

 

 

Was macht mir besonders Spaß?

 

Im Labor führe ich unterschiedlichste Tests mit den hergestellten Geweben durch. Ich überprüfe zum Beispiel den Waschkrumpf des Stoffes. Beim Waschkrumpf-Test überprüfe ich, ob das Gewebe nicht einläuft. Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich die Stoffe nach den qualitativen Anforderungen überprüfe und feststelle, ob die hohen qualitativen Anforderungen von Lauffenmühle eingehalten wurden. Mir machen nicht nur diese unterschiedlichen Qualitätsprüfungen Spaß, sondern allgemein auch der Umgang mit Stoffen. Da ich teilweise schon Prüfverfahren beinahe selbstständig durchführen darf, kann ich nicht nur eigenverantwortlich arbeiten, sondern habe auch eine große Verantwortung gegenüber Lauffenmühle und dessen Kunden.

 

 

Wieso wollte ich meine Ausbildung bei Lauffenmühle machen?

 

In meinem Kurzpraktikum vor Ausbildungsbeginn habe ich mich hier gleich wohl gefühlt. Meine Kollegen kümmern sich sehr gut um mich und erklären mir viel über unsere Arbeit. Aufgrund des spannenden Aufgabenfeldes und des guten Arbeitsklimas habe ich mich für Lauffenmühle als mein Ausbildungsunternehmen und Arbeitgeber entschieden. Nach meiner Ausbildung zur Textillaborantin kann ich mich weiterbilden. Zum Beispiel kann ich eine Weiterbildung zur Textiltechnikerin absolvieren. Nicht nur aufgrund der spannenden Ausbildung und den Weiterbildungsmöglichkeiten, sondern auch wegen der guten Übernahmechance nach meiner Ausbildung, habe ich mich für Lauffenmühle entschieden.

 

Produktanfragekorb

0 Dokumente ausgewählt
Produktanfragekorb anzeigen

Ansprechpartner


Leitung Personal

Telefon:
+49 (0) 7741 602-304

Fax:
+49 (0) 7741 602-388
pa.service@lauffenmuehle.de

Einsatzbereiche

Ihr gutes Image
ist uns wichtig

Mehr zu Corporate Wear...


Alles für Ihre Sicherheit

Mehr zu Protective Wear...

Speziell für Hygiene - sensible Einsatzbereiche

Mehr zur Hygiene,
Health & Care...


Guter Look -
auch bei speziellen Anforderungen
oder TL's

Mehr zu Uniform Fabrics...