24.06.2013

Zertifizierung des EnMS nach DIN EN 50001

 

Das Energie-Managementsystem von Lauffenmühle wurde zertifiziert nach DIN EN 50001

 

zertifikat energiemanagement din en 50001

 

 

Alle Prozesse, die die Energieeffizienz sowie den Energiekonsum betreffen, werden entsprechend der Vorgaben unseres Energiemanagement-Systems erfasst, bewertet und entsprechend optimiert - das Energiemanagement-System (EnMS) umfasst dabei die Summe aller Maßnahmen die geplant und durchgeführt werden, um bei geforderter Leistung einen minimalen Energieeinsatz sicherzustellen.

 

 

Was beinhaltet und bewirkt ein Energiemanagementsystem?

 

Das EnMS nimmt Einfluß auf organisatorische und technische Abläufe sowie Verhaltensweisen, um unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten den betrieblichen Gesamtenergieverbrauch (also auch die für die Produktion erforderliche Energie) und den Verbrauch von Grund- und Zusatzstoffen zu senken und kontinuierlich die Energieeffizienz unseres Unternehmens zu verbessern.

 

 

 

Es dient der systematischen Erfassung der Energieströme und als Basis zur Entscheidung für Investitionen zur Verbesserung der Energieeffizienz und versetzt uns hierdurch in die Lage, unsere energetische Leistung durch einen systematischen Ansatz kontinuierlich zu verbessern und dabei gesetzliche Anforderungen und anderweitige Verpflichtungen zu berücksichtigen; darüber hinaus umfasst es die zur Verwirklichung des Energiemanagements erforderlichen Organisations- und Informationsstrukturen einschließlich der hierzu benötigten Hilfsmittel. Mithilfe des EnMS werden bei Lauffenmühle die Energiepolitik, die Planung, Einführung und das Betreiben, das Überwachen und Messen, die Kontrolle und Korrektur, interne Audits sowie eine regelmäßige Überprüfung durch das Management gestaltet und ausgeführt.

 

 

Warum hat sich Lauffenmühle auf freiwilliger Basis für diese Zertifizierung des Energie-Managementsystems entschieden? 

 

Grundsätzlich fördert ein Energie-Managementsystem die Systematisierung von energiesparenden Verhaltensweisen. Daraus resultierend kommt es langfristig zu messbaren Energieeinsparungen und dementsprechenden Vorteilen sowohl für die Kostenstruktur als auch für die Effizienz unserer Prozesse, und damit letztendlich auf Makroebene zur Verbesserung der Umweltsituation. Ganz konkret waren folgende Überlegungen maßgeblich für die Entscheidung, unser Energiemanagementsystem gemäß der DIN EN 50001 (Vorläufer war DIN EN 16001:2009) zertifizieren zu lassen: 

 

  • Kosten reduzieren
    Steigende Energiekosten reduzieren die Produktivität. Wir gehen davon aus, daß wir in den nächsten Jahren unsere Energiekosten nochmals spürbar senken können, indem verdeckte Schwachstellen im eigenen Energieverbrauch systematisch aufgespürt und mit einfachen Mitteln beseitigt werden.

  • Umwelt schützen
    Bereits heute ist der Klimawandel eine der Hauptursachen von Naturkatastrophen, wie beispielsweise Hochwasser und Trockenperioden. Und bereits heute sind die Folgen für Mensch und Umwelt beträchtlich. Die Folgen eines weiteren unkontrollierten Temperaturanstiegs sind allerdings noch viel erheblicher: Überflutung von Küstenregionen und tief gelegener Inselstaaten, die Ausbreitung von Wüstenregionen, das Abschmelzen von Gletschern etc. Während sich der Klimawandel weltweit vollzieht, muss der Schutz des Klimas vor Ort geschehen. Nur wenn jeder einzelne Haushalt und jedes einzelne Unternehmen mitwirkt, kann es gelingen, die inakzeptablen Risiken des Klimawandels zu vermeiden. Ein effizientes Energiemanagement ist hierfür ein wichtiger Baustein, denn es kann maßgeblich zu einer Verringerung von Treibhausgasemissionen beitragen.

  • Nachhaltig wirtschaften
    Ressourceneffizienz auf allen Gebieten und insbesondere beim Thema Energie ist das brennende Thema unserer Zeit. Der Vorrat an fossilen Energieträgern ist endlich. Wer weiterhin auf diese baut, verpasst den Anschluss an die Zukunft. Ein effizientes Energiemanagement, neue Energiekonzepte und innovative Energietechnologien sind der Schlüssel, um auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten erfolgreich am Markt zu operieren.

  • Transparenz schaffen für unsere Geschäftspartner
    Durch die Zertifizierung nach DIN EN 16001:2009 können wir nicht nur versprechen, sondern auch belegen, daß unser Unternehmen energetisch sinnvoll wirtschaftet und hierfurch die Umwelt schützt. Tendenziell werden ökologische Anforderungen bei öffentlichen Ausschreibungen in Europa vermehrt einbezogen – dies beinhaltet u. a. klimafreundliche Beschaffung.

    Insbesondere für unsere Kunden unterstützt die bei Lauffenmühle Ende 2011 eingeführte Zertifizierung (zunächst nach der Norm DIN EN 16001, die am 1. Juli 2009 erstmals veröffentlicht wurde) nach DIN EN ISO 50001 unseres Energiemanagementsystems  die Erfassung von CO2-Emissionen.

 

Lesen Sie hier mehr zur Energie- und Umweltpolitik von Lauffenmühle sowie zu unseren Umweltrichtlinien... 

 

 

 

 

Suchen und finden

Bitte geben Sie hier ihren gewünschten
Suchbegriff ein:

Produktanfragekorb

0 Dokumente ausgewählt
Produktanfragekorb anzeigen

Einsatzbereiche

Ihr gutes Image
ist uns wichtig

Mehr zu Corporate Wear...


Alles für Ihre Sicherheit

Mehr zu Protective Wear...

Speziell für Hygiene - sensible Einsatzbereiche

Mehr zur Hygiene,
Health & Care...


Guter Look -
auch bei speziellen Anforderungen
oder TL's

Mehr zu Uniform Fabrics...